Sonntag, Juli 30, 2006

Tolle Frau , toller Satz!




Ich lasse mich von der Liebe auffressen, sehne mich aber zugleich danach, frei zu sein


und weiter

Eine Frau sollte Geld zum Weglaufen haben, um jederzeit ein neues Leben anfangen zu können


Jane Birkin ist klasse. Bald wird sie 60 Jahre alt und sie ist immer noch sehr hübsch. Die sexy Zahnlücke und die tolle Figur. Da ist man als Frau auch sehr bewundernd unterwegs. Sie bringt alles auf einen Punkt. "Ich habe den Oberkörper eines Mannes und den Unterkörper einer Frau. Auch im Kopf bin ich halb Mädchen, halb Junge" .

Für mich ist der Zustand, jemanden zu lieben - so wunderschön er auch ist - gleichzeitig einer, der einen fast zum Kotzen bringt, weil man immer Angst hat zu verlieren


Da schlafe ich jetzt mal eine Nacht drüber. Aber sie ist einfach wundervoll indem was sie sagt. Ich suche mir nämlich auch so ziemlich oft die A********* aus und lande auf dem Po. Und ich weiss auch warum und auch warum Jane Birkin diese Männer mochte . Das bleibt wenn ihr es nicht wisst, mein kleines Geheimnis.

Samstag, Juli 29, 2006

Und dann war da....

...noch zweimal Kino in einer Woche. Rekord für mich. Sogar bei diesem Wetter. Ok, einmal war ich hier. Unter freiem Himmel also. Ich habe mir den Johnny Cash angeguckt. Zu Hause hätte ich geheult als hätte ich einen Sack Zwiebeln geschält. Aber ich hatte mich unter Kontrolle. Aber getroffen hat mich diese Film sehr. Was hatte der für ein anstrengendes Leben. Geht es euch auch immer so? Nach dem Kino bin ich meistens total kreativ, sensibel, melancholisch veranlagt. Ich hätte nach diesem Film 20 Blogeinträge machen können. In diesem Moment nach dem Film hätte ich die ganze Welt umarmen können, heulen können, einfach wegfahren können und 230458 Menschen anrufen können. Was blieb war ein zufriedenes einschlafen mit Johnny in den Ohren.

Jetzt frage ich mich ob ich bei meinen wenigen Filmen die ich bisher in meinem Leben geguckt habe doch zu sehr ein kleines Träumerle bin. Irgendwann muss doch das auch mal so passieren was in den Filmen so passiert. Also ich meine nicht so unrealistische Filme wie "Fluch der Karibik 2", den ich mir gestern anguckte. Da saß ich ständig mit den Händen vor dem Gesicht und den Knien vor der Brust. Der erste Teil war doch mehr etwas für mich. Eigentlich auch klar. Der ist ja viel romantischer. Aber mal ehrlich....was zeigen die mir immer wenn das alles gar nicht stimmt. Ich bin so naiv und glaube dann tatsächlich eine Woche nach dem Kinobesuch "Silka die Welt ist so schön und sowas wird dir auch passieren". Spätestens nach 2 Tage bin ich dann wieder "normal". Aber eigentlich kann man das mit Konzerten vergleichen. Da dauert es allerdings wirklich länger an. Man ist völlig verpeilt. Fühlt die Musik und die Erlebnisse noch Wochen danach.

ALSO!!! Komme ich euch mit verklärtem Blick und einwenig verpeilt entgegen war ich entweder im Kino oder auf einem Konzert oder irgendein Traum ist wahr geworden.
Basement Jaxx

Ja, nun war ich bei Robbie the kaputtester man on earth. Aber diese Gruppe habe ich neu für mich entdeckt. Leider ist die Version hier nicht so toll. Auf dem Album ist sie der Kracher und live sowieso. Die haben echt eine tolle Show gemacht. Man fühlte sich zwischenzeitig wie auf dem Rummel oder in Las Vegas. Behaupte ich jetzt mal so ganz selbstbewusst.

Stockerl

Nachdem ich nun schon von zwei netten Herren aufgefordert wurde, werde ich dann mal zur Tat schreiten.

Warum bloggst du?
Weil ich mich gerne mitteile.

Seit wann bloggst du?
Eigentlich seit Februar 2004. Leider musste ich um meine Ruhe vor der weiblichen Skisprungmafia zu bewahren meinen ersten Blog in diesem Frühjahr löschen.

Selbstportrait:


Warum lesen deine Leser dein Blog?
Weil ich immer so viele schöne dusselige Rechtschreibfehler einbaue und eben einfach ein chaotisches nettes Wesen bin.

Welche war die letzte Suchanfrage, über die jemand auf deine Seite kam?
Oh, Oh. Ich werde wieder gesucht. Ohne Scheiß "Silka Hannover".


Welcher Deiner Blogeinträge bekam zu Unrecht zu wenig Aufmerksamkeit?
Diese Aufforderung. Ich meine ich wurde 30 und von den 3490583940 Leuten haben mir nur sehr nette wenige Leute gratuliert. Schade!

Dein aktuelles Lieblingsblog?
Bei mir gibt es ganz oft schwarz oder weiß. Also die die ich lese, lese ich immer weil ich sie sehr mag.

Welches Blog hast du zuletzt gelesen?
Den DR.

Wie viele Feeds hast du gerade im Moment abonniert?
nada

An welche vier Blogs wirfst du das Stöckchen weiter und warum?
4? Oh je. Das ist jetzt schwer. Also erstmal das Fuuchen, Bandini, Suzanne (Sue) und und und und öh ja hm Sebi.

Mittwoch, Juli 26, 2006

Ich und Sue

Ja, dieses Lied begleitet uns die ganzen Jahre. Und das Video passt auch. Ein Sommer mit einer sehr guten Freundin ist das Schönste.

Montag, Juli 24, 2006

Malen!

 

Wieder was gefunden. Posted by Picasa

Sonntag, Juli 23, 2006

Niedersachen hatte 60 zigsten Geburtstag!

Und deshalb sollte man Niedersachsen mögen (ich versuche mir das jetzt auch mal einzureden):

1. Prinz Ernst August von Hannover immer eine Schlagzeile wert ist
2. Weil die königlichen Herrenhäuser Gärten die einzigen nie veränderten Barockgärten der Welt sin
3. Weil wir flach und fruchtbar sind
4. Weil es hier geile Ortsnamen wie "Flögeln" und "Fickmühlen" gibt
5. Weil nur noch die Holländer mehr Fahrradwege haben als wir
6. Weil Hannover mti der Eilenriede den größten Stadtwald Europas hat
7. Weil von uns die Glühbirne, das Kohlemikrofon, das Grammophon und das Farbfernsystem PAL kommen.
8. Weil man sich nur in Hannover "unterm Schwanz" verabreden kann

und so weiter...

Gestern Nacht habe ich mich an meinen ersten Kinofilm mit 11 Jahren erinnern müssen. Wir stiegen in mein Auto ein und ich sagte die Worte " Ich fahre eine Melone (durch die Gegend)" . Nicht lustig aber wahr. Sorry die Hitze ist nicht sehr kreativ mit mir.

Freitag, Juli 21, 2006

Zicken!



Angeregt durch diesen Beitrag möchte ich euch auch eine kleine Zickerei erzählen. Es interessiert keinen aber Fuu bestimmt. Frauengespräche! Oder wie Podolski sagen würde "Da mach ich mir kein Kopp drum". Also müsst ihr das ertragen oder auch nicht. Da mach ich mir kein Kopp drum. So, anfangen Silka.

Es war Winter. Wir haben uns 2 Wochen nicht gesehen. Er kommt am Bahnhof an und wir fahren mit der S-Bahn zu mir nach Hause. Es ist kalt und dunkel. Ich freue mich auf kuscheln, erzählen und vieles mehr. Wir kommen zu Hause an. Er lässt sich auf das Bett fallen. Ich setze mich zu ihm. Er macht die Augen zu und macht nichts. Ich sitze wie dumm daneben. Ich gucke mir das 10 Minuten an. Er nimmt mich nicht in den Arm oder zieht mich zu sich ran. Ich bin verunsichert. Ein Gefühl von Traurigkeit, Sehnsucht etc kommt auf. Er liegt da einfach. Atmet tief. Er schläft schon halb.
Wie kann er schlafen wenn er nicht wirklich eine anstrengende Woche hatte? Er mag mich nicht mehr , ich bin langweilig. In mir steigt Wut auf. Wir sehen uns doch nicht so oft. Wir wohnen nicht in einer Stadt. Es war doch sonst immer alles super.

Ich fange an nachzufragen. Was denn los sei. Nichts. Alles ist gut. Aber warum kannst du mich denn nicht mal in den Arm nehmen? Weil er müde ist. Hm. Aber wir haben uns doch so lange nicht gesehen. Ja aber wir werden uns noch oft sehen.

Es folgte eine lange Diskussion.

Irgendwann ging es besser. Wir gucken DVD. Gingen ins Bett. Ich zuerst ins Badezimmer. Komme wieder lege mich ins Bett und er geht ins Badezimmer. Lasse mich ins Kissen fallen. AUA!!!! Was ist das denn? Nehme das Kissen hoch. OH, wie peinlich. Unter meinem Kopfkissen liegt eine kleine Stoffmaus und eine Haarspange die wir Wochen zuvor in einem kleinen Laden gesehen hatten.

Schlußfolgerung: Erst abwarten und dann zicken!!! Alles wird dann doch meistens immer gut.

Donnerstag, Juli 20, 2006

Mittwoch, Juli 19, 2006

Danne!

 

Man soll im Leben immer verzeihen und vergeben. Das ist eine Sache dir mir sehr schwer fällt. Besonders bei Danne. Er war damals das wichtigste in meinem Leben und doch hat es nicht geklappt.

Jetzt verstehen wir uns wieder besser und können normal miteinander reden. Jetzt fliegt der Kleine nach New York. War der große Lacher. Ich dachte er fährt ein halbes Jahr weg.

Jag har väntat s? länge p? just den här dan
Och det är skönt att den äntligen kommer
Väntat s? länge p? just den här dan
Den ger lust när den kommer

 Posted by Picasa

Montag, Juli 17, 2006

Aufgepasst liebe Frauen!

In der Sonne liegen und einfache Frauenmagazine lesen ist bei diesem Wetter das Beste was man machen kann. Dabei entdeckte ich folgenden Artikel:

Die Sex-Phasen, die jede Frau erleben sollte

1. Die "sweet little 16" Phase
Kichern, sich kabbeln, exzessiv küssen, Sex die ganze Nacht. Dennoch: Es hat nichts mit Romantik zu tun und ist definitiv kein Teenager-Phänomen.

2. Die "Seht alle her"Phase
Wir schämen usn für gar nichts. Für kein Kilo zu viel, für keine sexuelle Fantasie, für keine heißen Spielchen. Der selbstbewussteste Sex aller Zeit.

3. Die Toyboy-Phase
Sie ist älter als er. Und es reizt sie das Spiel mit der Macht.

4. Die Quicke-Phase
Manchmal muss es eben auch beim Sex ein bisschen schneller gehen. Und wer sagt, dass schneller schlecht ist?

5. Die "Er ist der Boss"Phase
Mit dem Vorhaben "ich heirate einen Millionär" liebäugeln frau immer wieder. Und probiert dann mal den Typ Mann, der ihr zeigt, wo es langgeht-auch im Bett.

6. Die Zölibat-Phase
Mr. Right ist gerade nicht in Sicht, One-Night-Stands haben einen faden Beigeschmackt. Der perfekte Zeitpunkt, um sich selbst besser kennen zu lernen.

7. Die "Relax-Sex"Phase
Alles schon ausprobiert. Und bei dem einen Mann fühlt sich Sex dann ganz besonders an. Aber bitte, wir befinden uns hier nicht in der Sex-Rente!

Sonntag, Juli 16, 2006

e-bassisten

Also über Robbie brauchen wir nicht reden. Er war schlecht. Er erwähnte ständig wie krank er sei und wie "scheisse". Zugabe waren nur 2 Lieder und dann verabschiedet er sich mit den Worten "ich muss ins Bett". Habe ich mir fast gedacht. Hatte die Vorahnung das es nichts wird.

Kommen wir also zum nächsten Thema. Ich und meine Hobbys oder Freunde raten mir zu neuen Hobbys. Hier zb. der Christian aus Wien.

C.:
darf ich dir einen tip bezüglich hobby geben?
du hörst ja gerne musik, warum fängst du nicht mit e-bass an?
1. bekommt man einen guten bass gebraucht günstig
2. sind die grundlagen leicht erlernt
3. gibt es zuwenige bassisten und du kannst schon nach kurzer zeit in einer band anfangen
4. wenn du gut wirst, reissen sie sich um dich

Ich:
hm ich weiss nicht. ich traue mich nicht

C:
einen bass bekommst du gebraucht um 200.- einen kleinen übungsverstärker für zuhause um 50.-
dann nimmst du 5 std für grundlagen und dann machst du mit büchern weiter. mädls mit bass sind doch sowas von sexy!

Ich:
danke das du da an mich denkst. aber sieht das nicht albern aus? ich bin doch so klein und zart

C:
im gegenteil

Nun bekomme ich Bässe gepostet. Mal gucken was wird. Aber Gedanken werde ich mir machen.

Freitag, Juli 14, 2006

Back for good



Morgen wird er genauso auf der Treppe sitzen. In Hamburg! Eigentlich hasse ich Massenveranstaltungen aber für so manche Lieder (siehe Überschrift) nimmt man das gerne in Kauf. Große Party und hoffentlich lustige Show. Ich weiss jetzt schon das ich während und hinterher total Sentimental und mit Gänsehaut versehen in der Menge stehen werde. Leider singt er immer noch "let me entertain you" und leider nicht mehr "she's the one". ABER die Überschrift und das ist schön.

Vorgruppen sind auch spannend: Orson und Basement Jaxx

Donnerstag, Juli 13, 2006

Augenblick

Aufeinmal war er da. Plötzlich und unerwartet. Es fühlt sich toll an. Aber was es ist weiss keiner von uns. Bitte bleibe. Egal wie wo und wann. Danke!

Mittwoch, Juli 12, 2006

Die Spuren in der Hand

 

Ich bemerkte es bereits vor einem halben Jahr. An meiner rechten Hand bildet sich ein komisches dickes kleines Teil. Als manchmal kleiner Hypochonder verdrängte ich die ganze Angelegenheit erstmal, doch vor 3 oder 4 Wochen habe ich es bei der Blutabnahme mal vorgezeigt.

Frau S. sie haben ein Überbein, sagte mir mein Doktor. Wunderbar dachte ich mir. Ich habe also ein Bein über. Wo kommt das her? Ich habe doch schon zwei von den kleinen eher kurzen Dingern. Nein, ein Überbein von der Arbeit am PC. Klar, die Arbeit ist wieder Schuld *hust*. Der Rat: Frau S. kaufen sie ein ergonomisches Mousepad. Oh, wie sexy. Ich muss mir ein dummes hässliches Mousepad kaufen. Sowas für Leute die schon krank sind oder es nicht werden wollen. Für Leute die mit komischen Gesundheitssandalen rumlaufen.

Frau S. geht also in einen großen Elektromarkt. Sucht sich durch die Regale. Oh was für schöne viele lustige Mousepads es doch gibt. Aber alle flach wie ein Frühstücksbrett oder ein BH in Größe 65 AA. Ich brauche aber ein Pad in mindestens Größe 75 B. Alles für meine Hand. Damit ich nicht noch mehr kleine Kugeln in der Hand spazieren trage. So halte ich also Ausschau nach ergonomischen Mousepads. Da sind sie ja. Sind die hässlich!! Es gibt sie in rot, schwarz, blau. Toll so einfallsreich. Aber sie sind aus diesem komischen Stoff. Aus dem Stoff wo wenn man einmal was fettiges oder Krümel auf das Teil bekommt; jeder der sich an meinen PC setzen wird, laut aufschreien und sagen: IIIIIIIIhhhh was ist das denn da?
Ich beschloss, dass ich so ein Pad nicht haben wollte. Ich guckte mich weiter um und siehe da, ein durchsichtiges ergonomisches Mousepad. Natürlich, 10 € mehr auf dem Preisschild. Ich hatte eben schon immer ein Blick für das Gute.

Ich fuhr nach Hause. Ärgerte mich über das verteuerte Teil und packte es aus. Blieb aber aufeinmal an meiner Einkaufstüte hängen. Komisch! Verdammt, warum klebt MP nun an der Tüte fest. Wo ist die Verpackung? Erklärung: Gestalten sie ihr eigenes Mousepad und kleben sie ein Foto zwischen die Flächen ihres MP.
Na, da hat sich ja jemand was ganz tolles einfallen lassen. Ich habe selbstverständlich kein Foto für das Ding. Aber dafür jetzt im Internet diese lustigen ergonomischen Teile gefunden. Posted by Picasa

Dienstag, Juli 11, 2006

Andora


Ich kenne mich mit Kunst gar nicht aus. Kann mich aber begeistern lassen, wenn mir etwas gefällt. Also ist es entweder doof oder nicht doof. Nun kann ich aber mal mitreden. Nicht über die Kunst sondern über den Künstler. Der Pop-Artist unserer Stadt geht nach Wien. Schade eigentlich. Durch ihn war Hannover einwenig bunter. Hannover an sich hat ja nicht wirklich spektakuläre Sachen vorzuweisen. Außer vielleicht das Sprengelmusuem.

Tja, Andora durfte ich auch in meine Hotelzeit kennenlernen. 1998 bis 2000 fuhr er mindestens einmal die Woche mit einer großen weißen Limousine vor. Alles mußte bereit stehen und ein Riesenobstkorb durfte nicht fehlen. Er war entweder gestresst oder ganz lieb. Selbstverständlich hieß seine Suite, die er jedes Mal bekam Andora-Suite. Er hatte dort seine eigene Stereoanlage. Die mussten wir jedesmal wieder runtertragen wenn das Zimmer anderweitig vergeben wurde. Nun zieht er also nach Wien. Das ist ja auch kein Wunder. Hannover ist wie im Fußball eben immer nur ein Sprungbrett oder eine Durchfahrtsstadt.

Bald springe ich auch .

Montag, Juli 10, 2006

Sonntag, Juli 09, 2006

30 Jahre und Single...


...ist Sonntags manchmal der Untergang. Ich habe meinen kompletten Haushalt fertig und meinen Papierkram erledigt. Es regnet. Ich habe Fußball geguckt und tue es gerade nebenbei auch noch. Ich habe gegessen. Ich habe Musik gehört. Ich habe sogar eine DVD geguckt. Niemand ist online. Kein Mensch. Eine SMS erhalten: Hallo. Wir sind übers Wochenende nach Cuxhaven gefahren. Was machst du so? Wie ist das Wetter in Hannover? Zu diesem Satz fällt mir nur das ein: Hass, Hass , Hass. Nein, dies soll kein Selbstmitleid sein. Vielmehr ist es ein Aufschrei meiner Langeweile. Rad gefahren bin ich auch. Aber so ist das nun einmal. Bei jeder SMS oder bei jedem Anruf hört man: Sorry, wir brauche mal Ruhe und Zeit für uns! Würde mir wahrscheinlich auch so gehen wenn ich einen Partner hätte. Aber warum verkriechen sich alle immer so? Es ist doch noch gar nicht Winter. Frisch verliebt dürften die auch alle nicht mehr sein. Ich freue mich ja auch für alle meine Freunde, aber warum wird man als Single um die 30 so zum Langweiler. Alleine ins Kino und in die Bar etc. Alles schon durch. Am schlimmsten sind dann die Verkuppelungsversuche. Da laufe ich ganz schnell weg. Habe eh einen Geschmack den keiner meiner Freundinnen versteht. Vielleicht auch gut so. Aber vielleicht wäre sie sonst jetzt auch noch Single, denn ich habe ja anscheinend den falschen Geschmack.

Es regnet immer noch. Ich habe meine Überweisungen erledigt, meinen iPod endlich in die Gänge gebracht, meine Fingernägel lackiert und was eine Frau sonst noch an ihrem Körper pflegen kann. Vielleicht gehe ich auch einfach ins Bett und wache schnell am Montag wieder auf. Dann ist wieder Alltag und alle sind wenigstens wieder ein bisschen gleich. Ob Single oder Vergebene.

Ich hatte durchaus ein schönes Wochenende. Habe alles geschafft was ich schaffen wollte. Hatte genug Ruhe und schönes Wetter. War Freitagabend im Nachtleben. Aber irgendwann wird auch dieses alles Langweilig. Diese Ungeduld macht mich wahsinnig und die Frage wie das Wochenende war auch.

Wie ich zum Fußball kam



Nun muss ich mich auf die Bundesliga und Regionalliga freuen. Schade! Alles ist vorbei. Ich bin mindestens genauso so gerührt wie 1990. Da war ich ca. 14 Jahre alt. Aber angefangen hat meine Liebe zum Fußball schon viel früher. Mein Vater guckte Fußball, aber das interessierte mich nicht die Bohne. Viel spannender war das Fußball gucken mit meinem Opa in Spanien. Draußen die brütende Hitze und ich saß mit meinem Opa im Wohnzimmer und gucke über Satelit die Bundesliga. Sicherlich entwickelte ich auch eine Leidenschaft für eine Mannschaft. Das war damals Borussia Dortmund. Warum kann ich genau sagen. Damals liebte ich aufgrund meiner fast zweiten Heimat "Spanien" rassige Männer. Also verliebte ich mich in Karl-Heinz Riedle.

Und dann kam ein Turnier in Hannover . Da muss ich so um die 18 Jahre alt gewesen sein. Das Programmheft habe ich hier immer noch liegen. Es war das Internationale A-Junioren-Turnier zum 100 jährigen von Hannover 96 im Mai 1996. Vertreten waren: Bayer Leverkusen, Roter Stern Belgrad, Trabzonspor, Widzew Lodz, Dynamo Dresden, La Deportivo Coruna, Borussia Dortmund. Alle A-Jugend Mannschaften. Ein Paradies für 18 jährige Mädels, die sich für Fußball und Sportler interessieren. Huch wie schlimm. Ich zu meiner Zeit habe damals gerade Kunstturnen aktiv durchgezogen. Aber mit wenig Erfolg weil ich vom Reck geknallt bin. Also lieber zugucken.

Zu dieser Zeit spielten Gerald Asamoah, Fabian Ernst bei 96 und Mirko Slomka war Trainer der A-Jugend. Alles war so einfach und nah. Meine Freundin heiratete damals einen sehr guten Freund von Gerald und sein Cousin wohnte eine Straße von mir entfernt. Wir gingen jeden Samstag zusammen in die Disco. Ich war auf dem Hip Hop Trip und leihte mir von Sammy die Latzhosen aus. Bekam Rasta-Zöpfe etc. War damals eben so. Aber eigentlich lerne ich zwei Spieler von Borussia Dortmund kennen und dort zeichnet sich meine Leidenschaft für den Fußball ab, denn ich fuhr ab diesen Zeitpunkt immer nach Dortmund. Irgendwo habe ich sogar noch Einträge dieser Zeit in einem Kalender. Den werde ich bei Gelegenheit mal im Keller suchen.

Dann war eine lange Zeit gar nicht soooooo viel Fußball angesagt. Dann kam nämlich das Skispringen. Dazu kam ich als mein Vater starb. Es hat mich hochgehalten. Ich habe viele liebe Menschen kennengelernt mit denen ich heute noch befreundet bin und die ich jeden Winter treffe.

Im Frühjahr 2003 hatte ich sehr sehr großen Liebeskummer und bewegte mich in Richtung Cebit weil dort 2 nette Skispringer einen Termin hatten. S. und ich sagte kurz "Hallo" und gingen dann weiter. Informierten uns über Laptops und gelangten schließlich in die Halle der Mobilfunkanbieter. Wir standen also nun vor einem großen Unternehmen und wurden promt angequatscht. Wir könnten eine Abiparty gewinnen. Super, danke für das Kompliment. Nur mit 27 Jahren ist man dazu glaube ich zu alt. Dem 21 jährigen Stoppelhopser war das sichtlich peinlich. Und dann lockte er uns mit etwas anderem. "Mädels, aber der FC St Pauli kommt in einer Stunde"! Mein erster Gedanke: Super, und was habe ich davon?

Also gingen wir weiter. Nach knapp einer Stunde kamen wir wieder an diesem Punkt an. Ich dachte an Ahmed. Ahmed sammelt alles was mit Sport zu tun hat. Ahmed kennt jeden und ihn kennt jeder Sportler. Ok, ich hole jetzt Autogramme für Ahmed. Also bekam ich ein Plakat vom FC St Pauli in die Hand gedrückt und los ging es. An meinen Vordermännern orientierte ich mich wie ich ungefähr das Plakat halten musste um dem richtigen Spieler für seine Unterschrift zu animieren. Klappte auch ganz gut. Und dann kam er. Er erinnerte mich an meine gerade kaputt gegangene Affaire. Mir viel das Herz in die Hose. Ja so sind wir Frauen. Ich finde das schön. Tja, nun kenne ich mich auf St Pauli aus und mich kennen auch einige Leute. Ich kenne mich einigermaßen im Fußball aus und mir macht es Spaß mitzufiebern. Fahre sogar ab und an mal mit zu Auswärtsfahrten.

Gestern nach dem Sieg Deutschlands habe ich mich wieder wie 1990 gefühlt. Ich saß im Wohnzimmer und habe geheult. Geheult vor Freude und Rührung. Man fühlte sich in den 4 Wochen mit Allem und Jedem verbunden. Die Welt war so nahe beeinander. Man spürte die positive Stimmung und die hat mir gut getan. Hoffentlich übernehmen wir wirklich etwas in den Alltag. Morgen ist Montag und alles ist vorbei. Doch in mir bleibt die Sehnsucht nach Emotionen und Teamgeist, aber meine Hoffnung freut sich auf das was noch vor mir und uns liegt.

Freitag, Juli 07, 2006

Einfache Kost zum Wochenende!




Während mein Essen im Backofen zu garen droht schreibe ich über die schönste Zeit in meinem Berufsleben. Ausbildung. Hotelfach. Abteilung Küche.

Warum mich das gerade bewegt? Ich erstelle gerade für mich einen Weg zu meinem Traumjob und bearbeite das Thema "Personen mit denen ich gerne zusammen arbeite".

Und da fiel mir die Zeit während meiner Ausbildung in der Küche ein. Normalerweise verbringen Hotelfachfrauen/männer da höchstens 3 Monate. Aber Silli war gut. Ich habe während der Cebit die komplette kalte Küche als Garde-Manger gut vertreten. Habe alle Gerichte gut angerichtet und einen sehr guten mis en place beherrschen gelernt. Vorbereitung ist eben alles. So kam es das ich 6 Monate in der Küche verbracht habe. Ich durfte für eine Benefizgala der Schirmherrschaft Erbprinzessin Marie-Luise zu Schaumburg-Lippe mit Meisterkoch Heinrich Stern kochen oder auch mit unserem Chefkoch in einer damaligen Szenekneipe. Es war eine Ausnahme, denn in der Regel haben ja die Kochazubis den Vorrang.

Was habe ich also festgestellt. Ich arbeite gern mit Männern zusammen. Ja, ja verkneift euch eure Sprüche oder Gedanken. Aber ist es nicht so? Für mich als Frau ist das wirklich einfacher. Ich bin kein Mensch der sich ständig durchsetzen kann und das Gerede aushält. Sicher zicke ich auch und rede mal schlecht über andere Frauen. Aber wenn man unter vielen Männer ist kommt einem gar nicht der Gedanke zu lästern oder zu zicken. Es ist einfach ein entspanntes und angenehmes Arbeiten.

Wie schön es ist belegen diese morgendlichen Zettel.
Situation: Morgens, 04.30 Uhr, Holiday Inn, Silli hat alleine Frühdienst

1. Zettel , ausgelernten Koch (meist zuständig für das Frühstücksbuffet)

Guten Morgen Silka,
du hast (1)20 Frühstücke. Der Bäcker kommt heute nicht. Bitte Brötchen aufbacken. Die Brötchen sind gestern schon vom Bäcker gekommen udn ich habe sie eingefroren. Im Frosterschrank neben dem Kombi. 5 min. auf Dämpfen und danach 3 min auf Heißluft 170°C. Achtung: Nach dem dämpfen kurz die Tür öffnen, damit der Dampf entweicht.

Bitte im Bistro ein Frühstücksbuffet aufbauen.
Bis irgendwann (Silvester)
G.

2. Zettel, Kochazubi 2 Lehrjahr

Guten Morgen mein Schatz, (nein da war nichts)
wie geht es dir? Ich hoffe du bist ausgeschlafen. Ich dachte mir so mal ich schreibe dir einen Brief. Ich wünsche dir noch einen schönen Tag.

Bis Mittwoch
M.

3. Zettel, auslernter Koch (von der Sorte:warum wollen immer die falsche Männer etwas von mir)

Guten Morgen Spatzel,
ich hoffe du hast einen ruhigen Morgen. Du kannst dich ja nächste Woche mal melden. Dann können wir uns ja mal treffen. (Aber nur wenn du willst!)

Bis dann
S.
Tel:************

4. Zettel, Küchenchef

Guten Morgen kleine Küchenfee,
für das Lunchbuffet musst du nur noch Salat und Dessertbuffet machen.
Auf 12 Uhr 40 halbe Brötchen vorbereiten. Falls du ein Problem hast bitte anrufen.
Tel.********

Bis gleich
H.

PS: Patrice möchte bitte beide Kühlhäuser wischen und die Personaltoiletten säubern.


Ende

Warum erzähle ich das? Es war einfach eine schöne Zeit. In dieser Zeit habe ich auch soviel wie noch nie in meinem Leben gewogen. Aber der Job ist hart und Respekt an alle Köche dieser Welt.

Mittwoch, Juli 05, 2006

Hot town, summer in the city



Wer letzte Woche etwas mehr mit mir Kontakt hatte, weiß was für ein Chaos ich überstanden habe. Aber es geht ja wieder und weiter.

Am Freitag hatte ich eine kleine blaue Karte in meinem Briefkasten. Oh oh , dass bedeutet in der Regel nichts Gutes. Leider hatte ich keine Zeit am Freitag den Schein bei der Postfiliale einzulösen. Samstag sowieso nicht weil ich ja meinen Geburtstag feiern wollte. Am Dienstag zuvor wurde mein Auto abgeschleppt. 90 € und Blaulicht weil wir etwas sauer reagiert haben. So dachte ich nun das ganze Wochenende und Montag und Dienstag darüber nach ob mich die netten Politessen nicht doch angezeigt haben. Heute habe ich dann endlich den Weg zur Post gefunden und lag fast am Boden. Da bekomme ich ein Werbegeschenk per Boten. Aber jetzt kommt der Brüller. Ich bekommen ein klitzekleinesmini Geschenk. Weil ich mich angemeldet hatte. Im Internet. Weil dort ein Filmchen von mir zusehen ist. Oder sagen wir ein Ausschnitt?! Deshalb bekomme ich ein Werbegeschenkt. Per Bote!!! Aber das dolle ist ja, dass ich mit dem Ding nichts anfangen kann. Es ist.....die Spannung steigt:

1 UMD-Tasche für die PSP!!!!!!!!!!!!

Kann ich super viel mit anfangen. Vielleicht melde ich mich noch einmal an und ich bekomme die passende PSP und Discs und Memory Sticks. Das wäre doch mal Service. Dafür würde ich gerne wieder mit Angst zur Post fahren.

So, aber das war noch nicht alles. Ich komme die Tage schlecht in meine Wohnung. Muss Kilometer weit laufen, denn die Polizei muss ständig die Straße sperren. Die Straße ist zu heiß. Na ja, könnte man jetzt einen sehr sehr....ne ich lasse es.

Gute Nacht!

Vorbei!



Bin traurig!

Jedoch habe ich während der WM das schönste Kompliment bekommen.
"Ich habe noch nie eine Frau kennengelernt, die sich so im Fußball auskennt"


Danke!

Sonntag, Juli 02, 2006

Samstag, Juli 01, 2006

Frau Frau Frau


Gestern Abend schämte ich mich für die deutschen Frauen und Mädels. Was da so auf der Straße rumlief war nicht mehr schön. Fahne um die Hüften, Pulle in der einen Hand und Zigarette in der Anderen. Dazu lautes "Deutschland, Finale etc". Ich bin auch Fußballfan...der Verein spielt keine Rolle....der verändert sich eh gerade bei mir, aber muss Frau sich den gröhlenden Männern anschließen? Ich finde das hässlich.
Bitte nicht falsch verstehen, es sind ja nicht alle so. Aber gestern waren sie doch in der Überzahl.