Donnerstag, August 31, 2006

Mittwoch, August 30, 2006

Folge 7: Mein Lieblings-Kulturpalast und die Strichliste

 
 

Gestern in meinem liebsten wohlfühl Kulturpalast , wo man wenn man den richtigen Platz an der Thecke erwischt, immer "der Gast des Monats" ist, entstand eine interessante Idee.

Meine Freundin und ich saßen so zwischen den anderen Kerlen, die mit uns waren und wir guckten uns um, und fragten uns ob wir überhaupt je mitbekommen welche Männer uns genauer angucken würden. Das beziehe ich jetzt nicht auf diesen Abend gestern, sondern überhaupt. Beim Shoppen, beim Autofahren (was bei mir eher ausfällt, da ich nicht unter der Dusche singe, sondern im Auto und das auch an der Ampel), beim Konzert, im Kino, in der Straßenbahn, beim Tanken etc. Ich könnte die Liste jetzt beliebig weiterführen. Denn ich weiss nicht wie es euch geht, aber ich bekomme wirklich nur viel mit wenn ich auch in Flirtlaune bin. Alles andere wird ignoriert. Oder vielleicht einfach nicht gesehen weil man sich immer nur auf einen Typen fixiert!?

Und dann kam uns folgende Idee. Sozusagen ein Experiment. Wohin wir auch gehen, werden wir eine Strichliste führen. Wir werden so tun als ob wir gar nicht zusammen gehören. Und dann beobachten wir. Gucken wieviele Männer uns angucken. Also ich gucke für meine Freundin und umgekehrt. Das wäre es doch. Aber geht das überhaupt? So als zwei Frauen? Ich glaube das funktioniert besser mit einem Mann an der Seite. Oder besser fünf Meter hinter mir. Frauen verleiten ja den der mich eigentlich angucken will, die andere Frau angucken zu wollen..ööh, oder so... Posted by Picasa

Sonntag, August 27, 2006

Folge 6: Offensive Flirtversuche!

 
Das sind die Kastangnetten. Die hingen im Haus meiner Großeltern in Spanien. Jetzt sind sie meine. Ich erzähle euch aber nun keine Geschichte, wie ich einmal Flamenco gelernt habe etc. Nein ich berichte über mein unangebrachtes vielleicht eher männliches Temperament.

Es geschah im Januar oder Februar 2005. Ich hatte gerade den Führerschein gemacht und mich von meinem damaligen Freund getrennt. Da kam es mir recht ein Wochenende richtig zu feiern. Ja, ich feier auch ab und an mal!!! Ich kann nämlich auch lustig und ausgelassen sein. So fuhren 4 Mädels in den Harz. Abends in der Kneipen saßen wir so da. Mir war langweilig. Ich guckte durch die Gegend auf der Suche nach Flirtopfern. Schwups! Da entdeckte ich ihn. Blond, große Kulleraugen und so klein wie ich. Eigentlich mag ich ja keine kleinen Männer, aber der war nicht schlecht. Wie Frauen manchmal so sind teilen sie sich natürlich mit.

Ich: Wow, wasn das für netter Kerl?
S: Du kennst den nicht?
Ich: Nö, muss ich?
N: Na hör mal der ist doch schon im W. dabei gewesen.
S: Aber mal ehrlich. Du bist doch jetzt schon lange dabei Silka.
Ich: Das ist ne geile Drecksau!
Großes Gelächter der Mädels
N.,S.,Z.alle aufeinmal: Wetten du sagst es ihm nicht!!??
Ich: Aber sicher doch!
Viele Stunden später sitzen wir immer noch da. Die ersten zwei Mädels machen sich auf den Weg ins Hotel. Völlig enttäuscht von mir verabschieden sie sich. Dazu muss ich sagen, dass ich mindestens pro Abend für einen dummen Lacher verantwortlich bin. Oder für eine Aktion mit der niemand rechnet. Früher war dafür Sue zuständig. Nun waren nur noch N. und ich über. N. beschloss nach ungefähr einer Stunden nach der letzten Zigarette zugehen. OK, alleine hatte ich keine Lust mehr. Immer mein Objekt der Begierde im Blick. N. rauchte die Zigarette auf ging zur Garderobe und holte ihre Jacke. Und dann kam mein Einsatz. Ich stand langsam auf und zog mir die Jacke in Zeitlupe an. Er saß immer noch da. Zwischen seinen ganzen Freunden und 2 Mädels (die mir auch durch einige Verantstaltungen bekannt waren), die sich ziemlich penetrant um die Jungs kümmerten. Da er nicht aus Deutschland kam habe ich mir schon einen Einleitungssatz überlegt. Innerhalb von einer halben Minuten ging ich nun zielstrebig auf ihn zu.

Ich: Hallo, versteht du mich?
Er: Ja
Ich: DU BIST EINE GEILE DRECKSAU!!

Sagte ich langsam und laut und drehte mich um und ging zur Tür. N. kam langsam nach und fragte mich was denn das eben gewesen wäre. Ich erzählte ihr, dass ich meinen Auftrag erfüllt hatte. Großes Gelächter auf dem ganzen Weg. Im Hotel angekommen wurde die Geschichte an S. und Z. weitergegeben. Am nächsten Tag grinsten mich die Jungs natürlich auf dem Weg zu ihrem Arbeitsplatz an.

Eine Woche später in Thüringen oder so. Wir 4 wieder unterwegs. Die Jungs auch wieder da. Ende des Wettbewerbes und ich entdeckte die Drecksau nicht mehr. Aber einen Kameraden.
Ich: Where's is J.?
R.: Hotel. But we are here tonight.
Ich: Ok. see you.

Wir machten uns so gegen 22 Uhr auf den Weg. Betreten das Zelt. R. sitzt mit allen und auch mit der Drecksau an einem Tisch. R. sieht mich und winkt uns an den Tisch. Alle grinsen mich an. Neben ihm haben sie extra einen Platz freigemacht. Peinlicher ging es nicht mehr. Meine Freundinnen und seine Kameraden versuchten ihm nun zu erklären was "geile Drecksau" nun bedeutet. Er hatte es nämlich nicht verstanden. Irgendwer kam auf "Horny Mudpig". Ich lag am Boden. Wir unterhielten uns sehr nett etc. Aber um 23 Uhr musste er weg. Sein Chef orderte für alle Bettruhe. OK. Das war es dann.

Ich kann verstehen, wer an dieser Stelle aufhört zu lesen!!! Also Wochenende gelaufen. Wieder nichts passiert. Dieses Jahr im Februar im Harz. Ich sehe ihn und er sieht mich und wir grinsen. Abends gehe ich in die Kneipe. Meine Mädels konnten dieses Jahr nicht also war ich alleine unterwegs. Da sitzt er mit ihr. Sie ist erst 19 Jahre und ist ständig mit ihrer Mutter unterwegs. Nach einpaar Bierchen ging ich frustriert ins Hotel zurück.

So und jetzt meine Schlußfolgerung. Ich bin manchmal ziemlich naiv und einfach zu direkt. Muß man als Frau wirklich immer auf schüchtern tun? Ich kann einfach nicht auf "ich bin so artig und zurückhaltend und bitte erober mich" tun. Das bin ich nicht. Aber geschickt ist es auch nicht. Bei den letzten 2 Männern die ich jetzt in dem letzten Monat kennengelernt habe war ich ganz anders. Keine Gespräche über Liebe, Sex und Zärtlichkeit. Vielleicht ist es auch albern gewesen, dass gebe ich auch offen und ehrlich zu. Aber Lachen und Spaß ist doch etwas Schönes!!!

Gruß die verwirrte Silli Posted by Picasa

Mittwoch, August 23, 2006

Folge 5: The Red Nose

 

Heute mal kein persönlicher Gegenstand sondern ein Sinnesorgan von mir. Meine Nase! Meine Nase ist gerne oft bis immer gerötet. Ob es kalt oder warm ist, die Nase hält an ihrer Gewohnheit fest. Sie wird rot. Ich kann froh sein, dass es Schminke gibt. Aber zurzeit schminke ich mich nicht gerne und ich brauche auch eigentlich nicht viel von dem Zeug weil meine Haut rein ist. Aber die Nase. Besonders doof sieht sie mit Brille dazu aus. Da wirkt sie noch röter und größer. Wenn es eine OP gegen eine rote Nase geben würde, wäre ich die Erste auf dem Tisch. Ich habe mir sogar schon eine elektrische Gesichtsbürste gekauft um das Ding in Ordnung zu bringen.(die wird hier auch noch vorgestellt!) Bezweckt aber nur , dass ich keine Pickel bekomme. Die ich eh nicht bekomme oder wenn dann kurz mal einen großen vor ...na ja...ihr wisst schon.
Die Nase nervt. Im Winter hat man mich auch schon oft Rudolph genannt. Nein nein. Blöd, blöd, blöd, blöd, blöd. Wenn ich die Tante aus dem Stadion wäre würde ich jetzt " weg, weg , weg , weg , weg....weg, weeeeeeeeg, weg , weg....rufen. Also die Röte nicht die Nase.
Oh, habe noch vergessen zu sagen, dass ich so gut wie gar keinen Alkohol trinke. Vielleicht sollte ich doch etwas trinken damit ich die Nase hautfarben bekomme. Ist wie in der Homöopathie. Nee, Quark...mach ICH eh nicht.
 Posted by Picasa

Montag, August 21, 2006

Folge 4: Die Nohohons

 

Irgendwann mal geschenkt bekommen. Die kleine Figur soll ein Zen- Accessoire sein und kommt aus Japan. Es soll für Entspannung sorgen. Das erinnert mich an mein Wochenende was ziemlich komisch war. Oder waren es die Leute um mich herum?

Es fing schon lustig im Zug an. Ich fahre nämlich immer lieber mit dem Zug als mit dem Auto. Im Zug kann man so nett schlafen, lesen, essen , trinken und Leute beobachten oder kennenlernen. Diesmal war es ja nur eine kurze Strecke. Ich entdeckte einen Kerl, der wirklich gut ausgesehen hat. Ok, nach meinem Geschmack. Saß mit seinen Freunden aber doch ziemlich weit weg von mir. Kurz vor Dortmund ging ich zur Zugtür. Die Kerle folgten . Und dann kam etwas was mich wieder auf den Boden der Tatsachen zurückholte. Es gibt einfach zuwenig anständige, gebildete und niveauvolle Singlemänner in meinem Alter. Folgendes kurzes Gespräch ging genau hinter meinem Rücken los:

Kerl 1: Ey, das gibt es doch nicht! Nur 15 Bier!
Kerl 2: In wieviel Stunden?
Kerl 1: 3 Stunden.
Kerl 3: Das hätte mit Kippen noch anders ausgesehen.
Kerl 2: Das heisst jeder 5 Bier. Bist du jetzt enttäuscht?
Kerl 1: Ja sehr!
Dann waren wir in Dortmund und ich konnte aussteigen.

Im Stadion war es in der Mainzerfankurve recht lustig. Wir freundeten uns mit Bierbäuchen , die im Alter meines Vater wären an und waren somit sofort aufgenommen. Wenn da nicht die eine Ehefrau gewesen wäre. Die stand genau neben mir. Total in rotweiss gekleidet. Das Spiel ging los und die Dortmunder wagten es auf die Mainzerseite. Und dann fing die Tante an: Weg, weg, weg , weg , weg , weg , weg , weg , weg , weg , weg , weg, weg, weg, weg, weg, weg.....und wieder weg, weg, weg, weg, weg, weg, weg, weg, weg, weg, weg, weg, weg,,............ in einem Ton. OHHH! Ich habe es auf meinem Handy aufgenommen. Diese Frau war lustig. Mit einigen Mainzern haben wir uns es verscherzt, weil jedes Mal wenn der BVB auf der 05er Seite war, hielten wir beiden Mädels unsere Bäuche vor Lachen. Jedes Mal ging es wieder los: weg, weg, weg, weg , weeeeeeeeg, weg , weg , weg, weeeeeeg, weg ,weg...
Einen kleinen Hörschaden hatte ich danach schon.

Abgesehen von den wenigen Mülleimern im Stadion und der Pizza die wie Ko.... geschmeckt hat war es aber ziemlich spannend.

Am Abend wollten wir dann zu einem super Italiener. Ohne Reservierung. Ging natürlich schief. Aber, wir sind ja zwei nette hübsche Mädels und deshalb wurden wir nicht weggeschickt. Allerdings waren wir die einzigen Gäste die unter einem Sonnenschirm draußen im Regen saßen. Es war ja nicht kalt. Dafür wurden wir aber wie die Königinnen von 3 Italienern zwischen 25 - 40 Jahren bedient.Klar, ich brauche immer eine Extrawurst. Sie knieten vor uns (ungelogen) und nahmen die Bestellung auf. Die Spüler guckten schon aus dem Fenster und winkten uns freundlich. Hach, das war schön. Soviel Aufmerksamkeit von soooooooovielen Männern.

Dann gingen wir ins Kino. Ich sah einen Film zum zweiten Mal. Macht aber nichts. Kurz vor dem Einschlafen fragte mich meine Freundin ob ich schlafen würde. Ich war sogar schon zufaul um einen Ton zusagen und deutete mit meiner Hand ein "noch nicht ganz" an. Im nächsten Moment schlief ich dann ein. Und dann passierte mir etwas was mir noch nie passiert ist. Ich hörte wie ich auf einmal leise aufstöhnte im Schlaf. Ich habe wirklich keine Ahnung was das war. Meine Freundin fragte nur ganz trocken nebenbei: von wem hast du denn geträumt?

In ihrer Garage angekommen stieg ich aus dem tollen Cabrio und ging mit ihr zusammen Richtung Garagentor. Sie drückte das Knöpfchen der Fernbedienung und ich huschte schnell raus. Kommentar von ihr: Sooooooo schnell geht das Tor auch nicht zu, dass DU dich so beeilen brauchst.

DANKE!

Na ja und dann auf der Rückfahrt hatte ich einen nervigen Werbefutzi neben mir sitzen. Ständig am telefonieren und am reden. Ich rede gern viel und lange aber manchmal ist mir dann auch alles zuviel. Posted by Picasa

Freitag, August 18, 2006

Folge 3: Das Brett welches tanzen kann!

 


Ich verabschiede mich ins Wochenende und mache mich auf den Weg nach Dortmund. Zur Partie Dortmund-Mainz 05. Aus diesem Grund stelle ich euch mein Brett vor. Gekauft kurz vor der WM! Kann ich jedem empfehlen, der die Abseitsregel immer noch nicht kapiert hat. Ich kapiere sie zwar aber erklären kann ich sie immer noch nicht. Muss ich echt zugeben. Wenn da und da jemand steht und der davor ist ....bäh doof.

Aber diese Art von Brett ist nochmal einbisschen mehr doof. Diese Dinger findet man fast in jedem Haushalt. Meine Omi hatte rotweiss karierte Exemplare. Aber warum kapiert keiner, dass die Teile total unpraktisch sind?!
Legt man was drauf was nicht genauso flach ist fällt es eh gleich runter. Legt man nur ne Schnitte drauf, braucht man doch eigentlich kein Brett. Es sieht nicht schmutzig aus und ist einfach nur ein flaches Stück zur Ablage. Auf der feuchten Küchenplatte saugt es sich fest und wenn man es dann hochnimmt kullert auch alles runter. Aber am Schönsten ist die Variate der trockenen ebenfalls glatten Oberfläche. Man stellt das Brett ab und voller Hinterlistigkeit fängt es an zu tanzen. Es dreht und dreht und dreht sich und das was einmal auf dem Brett war verteilt sich im Zimmer. Wer zum Teufel braucht diese Art von Brettern? Nur wegen der lustigen Motive ? Ich bin auch reingefallen und werde sie bald an die Wand nageln. Macht sich bestimmt klasse als Küchentapete.

Also bis nächste Woche!
Sillimatz Posted by Picasa

Donnerstag, August 17, 2006

Folge 2: Gleich mal aufe Kacke hauen!

 
 

Ich bin ein Spätzünder. Meinen Führerschein machte ich im Alter von 28 Jahren. Gerade habe ich 1,5 Jahre meiner Probezeit absolviert und 1,5 folgen noch. Mal ehrlich... bis vor 2 Jahren reichte mir mein Fahrrad und die Öffis (so sagt man das hier in Hannover). Ich kam überall hin und hatte keine Probleme ohne Auto zu überleben. Außer muskulöse Waden hat mich das auch keine Spätfolgen gekostet. Doch irgendwann wurden die Stimmen in mir immer größer. "Silka mach einen Führerschein!" Ich entschied mich für eine nette Fahrschule ganz in der Nähe meines damaligen Arbeitgebers. Fuhr immer ganz schick im Audi A3, A4 oder A6 in schwarz oder silber. Mein Traumauto. Packte alle Prüfungen beim ersten Mal. Schließlich wird im Alter alles schwieriger. Mein Fahrlehrer nannte mich immer Frau Schumacher oder Frau Schneider. Was glaubt ihr wie blöd man ist wenn man konzentriet bei der Sache ist?! Hinterher musste ich das erste Mal fragen warum ich Frau Schumacher oder Frau Schneider war.

Dann hatte ich also das kleine Plastikteil in der Geldbörse und machte mich auf die Suche nach einem passenden Wagen. Meine Herren, die kleinen Pfurzdinger sind ganz schön teuer. Ich setze mich in verschiedene Automarken, aber nichts passte. Und dann brachte mein Opa die ganze Sache ins Rollen. Er kaufte sich den neuen Golf (mit 82 Jahren). Verkaufte meiner Mutter seinen alten Golf aus Spanien und meine Mutter verkaufte mir ihren alten Golf. So kam ich also zu einem preiswerten Golf. Das Rot empfand ich erst als ziemlich komisch. Aber zurzeit fühle ich mich damit richtig gut.Immer dieses langweilige schwarz oder silber!! Natürlich erfülle ich auch das Klischee meinem ersten Auto einen Namen zu geben. Es ist ein "er" und heisst "Rok". Ja, ganz richtig ohne "c". Das Rot meines Wagens nennt sich "flashrot". Dazu viel mir "Rock'n Roll" ein und dazu "Rok". Rok ist ein Vorname aus Slowenien.(Liebe Skisprunggemeinde bitte denkt jetzt nicht gleich wieder etwas Anderes!)

Ok, nun hatte ich Rok und die erste Fahrt ging mit meiner Mutter über die Landstraßen. Das ging auch alles ganz super, weil ich nicht einmal anhalten musste. Und dann kam die Ampel am Ortseingang. Ungelogene 6 mal ist die Ampel wieder auf Rot umgesprungen. Die Autos hinter mir überholten mich natürlich alle. Ich stand immer noch da. Meine Mutter: Ganz ruhig Schneckchen , du schaffst das schon! Aber irgendwann war es auch meiner Mutter peinlich und wir tauschten die Seiten. Ich war total frustriert. Wieso habe ich einen Führerschein wenn ich nicht mal anfahren kann? Es folgten 3 Telefonate mit sehr guten Autofahrern, die mich alle beruhigten und mir so einiges erklärten. Ich fuhr dann auf einen Parkplatz und siehe da, es ging.

Heute sind Rok und ich ein sehr gutes Team. Meine Freunde und Bekannten fahren gerne bei uns mit. So jetzt habe ich mit meinem Auto angegeben. Das nächste Mal werde ich ganz bescheiden sein.Versprochen!
Nachtrag: Die Schuhe sind aus der 8. Klasse. Sie passen mir immer noch .
 Posted by Picasa

Dienstag, August 15, 2006

Folge 1: Das Konzept!

 

Bevor ich noch mehr wirres Zeug schreibe habe ich endlich ein Konzept für meinen Blog. Ich werde euch täglich oder fast täglich einen persönlichen Gegenstand von mir vorstellen. Mal gucken was dabei so rauskommt.

Heute fange ich mit einem Thema an, dass hoffentlich auch meinen Blog wachsen und gedeien lässt. BLUMENDÜNGER!! Zuerst hole ich einwenig aus. Also, bei mir überlebt kein einziges Haustier. Mit 6 Jahren bekam ich mal einen kleinen Hasen. Er hieß Mäxchen. Mäxchen war aber nicht lieb. Er war bockig, launisch und biss mir in die Finger. Das ist natürlich für ein 6 jähriges Mädchen nicht sehr interessant. Daraus folgte dann ein Pflegestreik. Meine Eltern versuchten mir zu erklären was passieren würde wenn ich Mäxchen nicht mehr fütterte und ausmisten würde. War mir alles egal! Der Hase ist doof und böse. So bekam meine Cousine den Hasen. Ja, ja so ist das mit Kindern und Haustieren. Ich weiss genau was ihr jetzt denkt. Dann hatten wir eine Katze. Sie lebte lange aber irgendwie baute ich kein Verhältnis zu dem Vieh auf. Kuscheltiere und Echttiere waren mir egal. Außer die Hunde meiner Großeltern in Spanien. Das war Abenteuer!

Vor 5 Jahren kam dann der erste richtige Liebeskummer durch eine schmerzvolle Trennung. Ich fühlte mich alleine etc. Und dann kamen die Ratschläge die mindestens schon jeder dritte Mensch auf dieser Welt gehört hat: Schaff dir doch ein Haustier an, dann hast du immer einen der zuhört oder mit dem du kuscheln kannst!!! Ich überlegte kurz und versuchte es noch einmal mit "Ein Herz für Tiere" und kaufte in einem großen Gartenmarkt mit Tierzuchtabteilung einen Hasen mit Schlappohren. So niedlich und süß . Was soll ich sagen...nach 2 Monaten an einem Darmdurchbruch gestorben. Tiere mögen mich nicht auf Dauer. Wenn sie könnten würde sie mich bestimmt aussetzen. Ich habe einfach keine Lust jeden Tag mit den etwas anderen Lebewesen zu reden und kuscheln. Auch wenn sie ankommen und schmusen wollen...einen Rat oder Tip können sie mir auch nicht geben. Ok, Tiere wollen nicht mit mir.

Nun habe ich einen netten Balkon mit einigen Pflanzen. Die werden aber nicht größer und schöner. Bewundernd stehe ich Abends und gucke mir die Blumen auf den anderen Balkons an und stelle fest, da kommen immer neue Blüten und die werden immer größer. Ich möchte auch Sichtschutz haben etc. Erzählte mein Problem meiner Mutter. Und klar, Mütter haben immer die Lösung. Dünger! So gab mir die Flasche in die Hand und ich fuhr wieder los. Nach 2 Minuten dachte ich: Das riecht lecker hier! Wasn hier für ein Restaurant in der Nähe? Fuhr weiter und der Geruch ging nicht weg. Ich bekam Hunger. Ganz dollen Hunger. Überlegte ob meine Geruchsnerven völlig am Ende waren und ich mir nun schon einbildete einen Braten zu riechen. Zuhause angekommen nahm ich alles aus dem Auto mit was man so mitnehmen musste. Lud alles auf dem Wohnzimmertisch ab und setze mich zum TV gucken auf das Sofa. Verdammt! Schon wieder roch es nach einem Braten. Bin ich doch schwanger? Nun ging ich auf die Suche. Schnüffelte wie ein kleiner Hund. Bis ich stockte und verwundert aufguckte. Der Geruch nach Braten kam vom Pflanzendünger. Das Fläschen steht jetzt auf dem Balkon. Ob die Nachbarn bald bei mir klingeln und fragen ob sie mitessen können?

Auf jeden Fall hoffe ich , dass die Pflanzen nicht genauso eingehen wie die Tiere. Drückt mir die Daumen. Posted by Picasa

Samstag, August 12, 2006

Mode




Wenn man aufmerksam Modemagazine anguckt stellt man fest, dass ich meine Wollmütze, lt. Modemagazine, im "Grungelook" (wie schön aufgesetzt(oh doppeldeutig)) diesen Winter immer noch tragen könnte. Sorry, aber mit Erkältung und diesen Temperaturen kommt man auf diese Ideen.

Donnerstag, August 10, 2006



Ja, ich weiss ich übertreibe vielleicht gleich wieder. Aber ich bin eben so kitschig, übertrieben, impulsiv und launisch. Und deshalb muss ich mal etwas loswerden. Ihr werdet höchstwahrscheinlich eh nichts verstehen. Er ist kein Freund, Kumpel sondern einfach eine Internetbekanntschaft. Keine Angst kommen jetzt keine verrückten Geschichten. Diese Person hat aber einen Knoten gelöst. Er trifft meine wunden Stellen wie kein anderer Mensch bisher. Wahrscheinlich tut er das unbewusst, nein ganz sicher ist das so. Er tut eigentlich gar nichts. Nichts!! Aber es wirkt. Ich habe seit einer Woche angefangen über mich im positivem Sinne nachzudenken. Ich fange an mich anzunehmen. Stelle mich nicht mehr ganz so in Frage. Und ausgelöst über eine Situation die mich eigentlich wahnsinnig machte. Aufeinmal geht die ganze Welt anders auf mich zu. Jeden Tag bekomme ich nette Anrufe wie es mir geht und was mein Kurs macht. Ich bekomme vielleicht Unterstützung um wieder in meinem Beruf Fuß zu fassen. Tja und alles nur weil eine Person im Januar eben mal zugehört hat oder auch zwei Personen.

Montag, August 07, 2006

Es geht auch noch schlimmer!

Mein Wochenende war richtig toll klasse super und doch wieder wirklich toll klasse super!
Freitag
Szene 1

Konzert des Grand Hotel van Cleef Labels. Tomte, Kettcar waren in meinen Augen nicht toll. Dafür The Weakerthans und Olli Schulz + der Hand Marie super. Olli Schulz hat alle, wirklich auch alle zum lachen gebracht. Er zwang das gesamte Publikum auf die Knie. Wenn auch nur einer stehenblieb wurde er zum Hans gemacht. Als dann alle knieten zog er eine Heavy Metall Nummer ab, die dann alle Menschen auf den Boden zog vor Lachen. Mit schwarzoranger Maske etc. Nur Gebrüll. Dann stellte er ein Video von Bruce Springsteen nach. Er schmiss sein Mikro weg und tanzte mit dem Mädchen, welches er im Publikum entdeckte. Na wisst ihr welches Lied? Olli betonte natürlich ständig wir sollen uns vorstellen, dass das hier vorher nicht abgesprochen war.Wisst ihr denn in welcher Serie heute die Schauspielerin zusehen ist? Also im Video von Bruce . Die mit Olli tanzte kannte ich auch nicht . Sie hatte aber kurze Haare und kam aus Hannover. Um 23 Uhr machte ich mich dann auf den Weg nach Hause.

Szene 2
Auf dem Weg merkte ich , dass mein Tank doch sehr leer war. Also Tankstelle anfahren. So alles lief nach Plan. Ich war müde von der Woche zuvor. Habe mir wieder Panik gemacht um Dinge die ich nicht ändern kann und eigentlich auch nicht will aber die mich fertig machten. So freute ich mich nur noch auf zu Hause und auf mein Bett. Stand also vor meinem Auto und tankte als plötzlich die dumme Säule mir das Benzin verweigerte. Ich versuchte mit dem Schlauch zu spielen aber die Säule wollte mir kein Benzin mehr geben. Ich guckte auf die Anzeige. Ok für 22 € getankt. Das reicht für das Wochenende und die Woche. Die wollen halt nicht mehr Geld von mir. Gehe rein und sage "die 3" und der schlacksige Kerl (warum sind die Kerle an der Tankstelle eigentlich immer so schlacksig und haben schlechte Zähne?)fragt ob ich mir sicher bin , dass ich an der 3 getankt hätte. Mein Auto stand genau vor dem Fenster. War also nichts falsch von meiner Seite aus. Ja aber die Anzeige steht auf 0. Oh, was habe ich getan. Ich habe getankt. War das mein Fehler? Habe ich das letzte Benzin getankt? Mein armes Auto. Wer will schon den letzten abgestandenen Kram in sich haben. Wie gesagt es war 23.15 und ich war müde. Jetzt fingen die zu zweit an, an der Kasse rumzudoktern. Nichts passierte.Sie fragten mich natürlich auch nach dem Betrag. Oh, dann müssen wir mal telefonieren. Sollen sie doch machen hauptsache ich komme bald nach hause. Ich ging in Richtung Zeitschriftenauslage. Dann wollten sie meinen Personalausweis. Die anderen Kunden guckten mich abstoßend an, als ob sie einen Verbrecher vor sich hatten. Wußten natürlich auch nicht um was es ging. So Ausweis kopiert. Wie ist denn meine Handynummer etc. und sie werden von uns hören. Sie müssen den Betrag ja noch zahlen. Bis heute und jetzt habe ich noch nichts gehört.

Samstag
Szene 1

Fußball. Hannover 96 Freundschaftsspiel gegen Aston Villa. Ich setze mich ins Auto und fahre Richtung Stadion. Ich bin wieder viel zu spät dran. 14.30 Uhr war treffen mit J. und mit A. angesagt. A. hat ein Handy und J. nicht. Die beiden Männer kennen sich aber auch nicht. Super Ausgangssposition. Hannover rund um den Maschsee und Stadionbereich total im Chaos. Das ist ja auch normal. Aber am Rathaus auch. Totales Chaos. Ich muss pullern. Mir platzt die Blase. Ich will hier raus aus dem Stau , verursacht durch eine Ampel die gerade mal 3 Autos über die Kreuzung lässt. Schwachsinn!!! Parke schnell am Rathaus auf einem Motorradparkplatz. Gehe im Rathaus auf die Toilette. Rufe A. an das es später wird. Er will nach J. Ausschau halten. Ok, ich überlege in die Parkgarage vom Maritim Hotel zu fahren weil abschleppen dann doch kostenaufwändiger ist. Fahre also auf die andere Seite der Hauptstraße und direkt in die Parkgarage. Es war jetzt schon 15 Uhr. 15.30 Uhr war Spielbeginn. Jetzt aber schnell zum Stadion fix durch den Maschpark. Gehe los und stehe schon fast vor dem Stadion als ich merkte, dass meine Karte nicht in der Tasche ist. FUCK FUCK FUCK!! Entschuldigung aber das musste ich in diesem Moment mal sagen. Also den ganzen Weg wieder zurück. Natürlich war bei uns ein Wechselwetter. Sonne und Regenschauer. Ich betone Schauer. Also wieder zurück zum Auto in die Tiefgarage und einmal richtig nass werden. Am Stadion habe ich dann nur noch A. gefunden. J. hat ja kein Handy also hat er Pech gehabt. Altmodisch hat eben echt manchmal nicht so seine Vorteile. Nun muss er das Spiel alleine gucken. Im Stadion war es dann ganz ok. Aber ich verspürte leichten Hunger. Freundschaftsspiel , da gibt es sicher etwas ohne diese blöden 10 € Verzehrkarten , die man sich vorher kaufen muss. Falsch gedacht! Also wurde man gezwungen nichts zu essen und zu trinken. Dann entdeckte ich einen netten Jungen. Blickkontakt die ganze Zeit. Halbzeit ich gehe auf die Toilette und was passiert: er sitzt aufeinmal direkt in der Reihe unter mir. Aber dann die ernüchternde Feststellung: Bäh, doch nicht mein Geschmack und die Stimme ist auch nicht so das ich sie jeden Tag oder öfters hören möchte. Das Spiel war langweilig. Nebenbei bekam ich einen Ticker über SMS vom ersten Saisonspiel des FC St Paulis. Ganz übel. 1:3 ging die Sache aus. Angeblich noch nicht einmal Oberliganiveau.

Und so kamen dann noch einige Dinge. War wirklich toll. Aber gestern Abend als der ganze Sturm vorbei war. War ich ganz ruhig. Legte mich aufs Bett und guckte mir politische Diskusionen an und plötzlich fielen mir die Augen zu. Was für ein schönes Gefühl.

Jetzt setze ich mich auf mein Rad und leihe mir zwei total gegensätzliche Filme auf Empfehlung von R. aus und mache mir einen schönen Feierabend.

Donnerstag, August 03, 2006

Zwergenaufstand



Ich bin so groß wie Madonna, Kylie, Prince etc. Aber immer wieder muss ich feststellen wie toll das ist. So wie heute Morgen. Soeben schlüpfe ich in meine hohen Schuhe und bin doch nur 7 cm größer. Mir kann man trotzdem noch auf den Kopf spucken. Mal gucken was ich heute alles Neues entdecke aus diesem Blickwinkel. Bericht folgt.

Mittwoch, August 02, 2006

2 x SCHLAFEN....

...und dann ist es soweit. Das neue Album von Klee "Zwischen Himmel und Erde" erscheint. Ich freue mich wie ein kleines Kind. Neue Alben von Lieblingsbands sind aufregend. Das Lied "Die Stadt" kann ich natürlich schon auswendig und ich freue mich auf das Konzert im September in Hannover. Die Texte, die Stimme macht mich als Frau schon ganz wirr. Also eher die Stimme. Die Texte sprechen mir aus der Seele und die Videos sind immer klasse. Hoffentlich ist bald Freitag.