Dienstag, Februar 06, 2007

Ich bin ein Schulkind

Gestern war es soweit. Ich hatte nach knapp 9 Jahren mal wieder Berufsschule. Mit der Kostenübernahme begab ich mich um 07.50 Uhr in das Sekretariat der Schule. Es gesellte sich eine 26jährige nette Frau zu mir. Wir mussten in die gleiche Klasse. Super, ich bin nicht alleine. Die ist auch noch nett aber sucht wohl Körperkontakt.Ständig legte sie mir ihre Hand auf meine Rücken wenn sie mit mir sprach. Sogar im Unterricht.
Also gingen wir in Richtung Raumnummer. Vor der Klasse standen bunte, junge, müde Menschen. Dazwischen stehen 2 ältere Herren, also wirklich ältere Herren. Es geht in die Klasse. Der Klassenlehrer stellt uns nicht vor. Ich wunder mich. Wir sollen am PC eine PowerPoint Präsentation für nächste Woche vorbereiten. Also die Anderen, wir Neuen nicht. Ich mach das glaube ich trotzdem. Bei eigener Themenwahl dauert das doch nicht lange. Weiss gar nicht was die für ein Theater machen?! Stop, ich darf nicht vergessen nicht überheblich zu werden, denn ich bin ja schon 10 Jahre im Berufsleben. Bald habe ich mir die Leute in der Klasse angeguckt. Da gibt es alle Typen von Menschen. Wie früher in der Schule. Ansonsten habe ich wirklich keine Probleme was den Lernstoff angeht. Konnte überall strebern. Immer schön melden und was sagen, dann habe ich meine Ruhe vor diesen komischen Lehrern. Mit 30 sieht man die Päääädagogen doch etwas anders als mit 20. Gerade mal ein Lehrer gestaltet den Unterricht lehrreich und flott. Der Klassenlehrer hat mir dann noch richtig positive Mitteilungen überbracht. Ich muss unbedingt Rechnungswesen nachholen sonst packe ich das gar nicht, und außerdem wäre das die schlechteste Klasse bisher. Ok, dann ist der Druck gute Noten zu schreiben in die Richtung wenigstens nicht mehr hoch.

Heute hatten wir Vertretung in Deutsch. Unterricht hatten wir bei einem Lehrer, der bestimmt an der Uni gescheitert ist. Ich glaube der war mal Hippie. Wir guckten uns dann den Film "PoisonDust" an. Hinterher war Mittagspause und ich hatte nicht wirklich Hunger. Ich erinnerte mich als ich mit 15 Jahren Angst verspürte, als ich in den Nachrichten den Irakkrieg sah. Das war natürlich ein großes Thema damals. Meine jetzigen Mitschüler waren zum Teil im Kindergarten oder noch gar nicht auf der Welt. Sehr verständlich, dass dieser Lehrer die jungen Leute aufklären wollte.

Allerding gibt es noch eine Sache die ich wirklich blöd finde. Ich habe Montags Schulsport. KOTZ!!!!!!!!!!! Ich habe doch ein Schulsporttrauma. Wir fangen mit Trampolin an. Ich muss alleine auf das Ding drauf und alle Anderen stehen um mich herum und gucken was ich mache. Super Idee!! Wie ich das nicht mag.

Keine Kommentare: