Donnerstag, September 06, 2007

Kleine Macken hat doch jeder

Ich kann meine Augen nicht dazu bewegen in eine andere Richtung zu gucken. Immer wieder fasziniert mich dieses Spiel. Die Kraft, die Leidenschaft und Hingabe. Die Bewegung und Form lässt mich nicht mehr los. Der Rest kann noch so abstoßend sein, der Abschnitt ist einfach nicht wegzudenken. Er ist so wichtig wie Wasser und Brot. Es ist eine Spinnerei, die ich über die Jahre entwickelt habe, aber speziell in den Jahren ab 25.
Davor hatte ich keine Ahnung wie tief ich dabei fühlen kann. Eigentlich entspricht es einer gewissen Oberflächlichkeit, die aber in meinen gefühlten Augen keine ist. Ja, ich fühle DANN sozusagen mit den Augen. Ob es nur mir so geht?

Die Rundung und die genaue Haltung spielen eine große Rolle. Ich kann sie nicht eingrenzen und auf den Punkt positionieren. Es passiert aber immer wieder, jedoch nicht bei jedem Besuch. Aber wenn es passiert bin ich nur noch auf dieses Stelle fixiert. Ob man eine gewisse sehr große Liebe zu dem entwickeln muss, was dort vor einem passiert ist sehr wahrscheinlich. Ansonsten sieht man es vielleicht nicht. Das kann ich aber nicht sagen, da ich nicht weiss ob es anderen Menschen genauso geht. Und hier spreche ich eine besondere Art von ihnen an. Sie sind weiblich, musikalisch, sensibel für die schönen Dinge des Lebens.

Jetzt wollt ihr wissen um was es geht. Ich kann jetzt nicht weiter schreiben...Pause vorbei. Bis später.

Keine Kommentare: