Sonntag, Januar 27, 2008

13:36 Uhr Ich war wählen



So, auch der Sturm hat mir nicht meine Entscheidung aus dem Hirn gepustet. Ich habe gewählt, was ich wählen wollte. Allerdings sind Wahllokale und ihre Helfer ein Knaller. Das ist ein bisschen so wie bei DSDS. Vier Personen sitzen an einem Tisch und gucken gespannt auf das was kommt. Ich als Wähler gehe in diesen Raum und pfeife ein fröhliches "Hallo" hinein. Gerade mal ein Herr, der meine Wahlbenachrichtigung entgegennimmt antwortet mir. Die anderen Unfreiwilligen glotzen mich weiterhin erwartungsvoll an. Vielleicht hätte ich eine kleine Tanzeinlage zur Aufheiterung einschieben sollen? Die zweite Person macht ein Häkchen hinter meinem Namen, und die Dritte gibt mir dann endlich den Stimmzettel. Der Vierte ist kurz vorm Einschlafen.
Irgendwie tun sie mir leid. Vier Personen, die die Arbeit einer halben Person ausüben müssen.

Kommentare:

rene hat gesagt…

Du vergisst: das ist natürlich ein hochoffizieller Akt, da gibts nix zu lachen. Und die vier Wahlhelfer: ABM, sag ich nur. ABM. ;-)

Anneke hat gesagt…

Kleiner eingesprungener Rittberger vielleicht?

Kerstin hat gesagt…

1. brav so *übers_köpfchen_streichel*

2. und eben deshalb bin ich seltsamer weise zu solchen ereignissen immer orstabwesend - oder wahlweise auch bettlägerig - so dass ich auf die briefwahl zurückgreifen muss.

Christoph hat gesagt…

früher, als ich so 15, 16 war, hab ich immer als wahlhelfer gejobbt. das geld war für damalige verhältnisse gar nicht so wenig!