Montag, April 18, 2011

Mal so...

Die Gedanken kehren immer wieder zurück und suchen das Glück.
Du bist fremd und fern und doch so nah,
aber waren die Gefühle wirklich wahr?
Verbunden durch den Himmel den wir sehen,
und der Hoffnung das irgendwann die Wolken vor der Sonne weggehen,
um den vollen Glanz des Lichts zu erfahren.
Das erste Mal beten um eine tiefe Liebe im Herzen zu erstrahlen.

Kommentare:

mario hat gesagt…

Das ist.. schön..

Silli hat gesagt…

danke dir. sowas entsteht wenn ich filme gucke ;)

momo hat gesagt…

Schöne worte, ganz fein gedichtet. Beneide dich um ein solches talent!

momo hat gesagt…

Ich möchte dir ein Buch empfehlen, es ist von Sarah Kuttner und heißt mängelexemplar und erinnert mich an die vielen Gespräche, die wir komplizierten Wesen schon miteinander geführt haben. Ich habe mich jedenfalls so manchesmal wiederentdeckt und du wirst das sicherlich auch. Manchmal ist es gut einen nicht so ernst gemeinten Spiegel vorgehalten zu bekommen und manchmal entdeckt man so einiges über sich...
Ich denke jedenfalls, es würde dir gefallen...
Viele Grüße an dich Süsse, und einen dicken Knuddler,
s momolein